(Vermeintliche ?) GroupWise-Probleme

Von: Mirko Guldner

  • In einigen Fällen haben wir selbst Probleme bei der Arbeit mit GroupWise festgestellt. In diesen Fällen lag die Ursache aber nicht beim GroupWise-System sondern bei Windows:

    • Während des Downloads bzw. der Installation von Windows-Updates war das System ausgelastet (hohe CPU-Last) und hat entsprechend langsam reagiert. Aus unbekannten Gründen hat dieser Zustand teilweise mehrere Stunden gedauert. Nach Abschluß des Updates und Neustart des Rechners konnte man auch mit GroupWise wieder normal arbeiten.
    • Sophos oder der Windows-Defender erzeugte hohe Systemlast
    • In mindestens einem Fall gab es ein Arbeitsspeicherproblem, das das System lahmgelegt hat.
    • In mindestens einem Fall hat die Installation aktueller Treiber des PC-Herstellers das System enorm beschleunigt. Die bei Windows mitgelieferten Treiber sind also nicht immer optimal.

  • Bisher konnte uns niemand wirklich schwerwiegende Probleme zeigen - das mag am "Vorführeffekt" gelegen haben. Auch serverseitig können wir keine Probleme bzw. hohe Auslastung feststellen. Es ist nicht auszuschließen, dass wir bisher immer zum falschen Zeitpunkt geschaut haben - deshalb: wenn Sie Probleme feststellen, melden Sie uns diese bitte mit möglichst genauer Zeitangabe; vielleicht können wir dann ein "System" dahinter feststellen.
  • In einem Fall hat die Einbindung eines externen POP/IMAP-Kontos in den GroupWise Client zu "Aussetzern" geführt: immer wenn das externe Konto im Hintergrund abgefragt wurde, war GroupWise "stillgelegt", es wurden Z.B. getippte Zeichen nicht angezeigt.
  • Berücksichtigen Sie bitte auch folgendes:

    • Wenn Sie mit GroupWise im Online-Modus arbeiten, finden alle Aktion übers Netz direkt auf dem Server statt. Wir haben zwar im Rahmen unserer Möglichkeiten Leistungsstarke Server - aber ein Höchstleistungsrechenzentrum haben wir nicht. Wenn also Hunderte oder gar Tausenden Anwender gleichzeitig auf den GroupWise-Servern arbeiten, kann es schon mal einige Sekunden dauern, bis z.B. ein Ordner geöffnet ist (insbesondere, wenn dieser Tausende von Mails enthält) oder bis eine Mail angezeigt wird.
    • Wenn Sie den Caching-Modus verwenden arbeitet GroupWise lokal auf Ihrem Rechner und tauscht nur bei Bedarf Daten mit dem Server aus. Dies entlastet die Server und kann eventuelle Probleme mindern, sofern diese nicht am lokalen Windows liegen. Wir empfehlen die Verwendung des Caching-Modus!

      https://rz.hs-offenburg.de/servicekatalog/e-mail-mehr/zugriff/groupwise-client/ -> FAQ -> Was ist Caching-Modus? Wie nutzt man ihn?

Fazit: Wir vermuten, dass die festgestellten Probleme entweder nicht am GroupWise-System liegen oder im Rahmen des normalen sind. Falls dies nicht der Fall sein sollte, brauchen wir mehr Information - möglichst konkrete Symptombeschreibungen, mit denen wir uns an den Hersteller wenden können.

Zurück

Sie können die RZ-Meldungen auch als RSS-Feed abonnieren.
Geben Sie in ihrem Leseprogramm einfach folgende Adresse ein:

         http://rz.hs-offenburg.de/?type=100