Smartphone & Co

Es besteht die Möglichkeit, Daten der GroupWise-Mailbox mit Mobilgeräten (Handy, Smartphone, PDA, etc.) über den GroupWise Mobility Service (kurz Datasnyc genannt) zu synchronisieren, so dass dieses Gerät einen "mobilen GroupWise-Client" darstellt, ohne Software auf dem Gerät zu installieren.

 

Mit der neuesten Version ist es nun auch möglich, sich mit Microsoft Outlook mit dem GroupWise Mobility Service der Hochschule zu verbinden.

Beachten Sie bitte, dass dies kein vollständiger Ersatz für ein Exchange Konto ist, E-Mails werden nur die letzten 90 Tage und Termine 365 Tage synchronisiert.

Eine Anleitung hierzu finden Sie unter Download/Links.

 

Die Synchronisierung der GroupWise-Mailbox mit einem Mobilgerät umfasst Mails, Termine und Adressen. Sie ist damit leistungsfähiger als der Abruf der Mails über POP3/IMAP. Der Umfang der übertragenen Daten kann über persönliche Einstellungen am GroupWise Mobility Service und am Mobilgerät vorgegeben werden.

 

Die Synchronisierung kann sowohl über WLAN als auch über eine Mobilfunk-Datenverbindung erfolgen, bei der dann i.A. zusätzliche Kosten entstehen. Diese sind abhängig vom Mobilfunkvertrag. Hier sind speziell auch die Gebühren bei der Nutzung in einem ausländischen Mobilfunknetz zu betrachten. Durch die Aktivierung der Synchronisation am Mobilgerät wird eine Verbindung zum GroupWise Mobility Service aufgebaut und - wenn vom Nutzer nicht auf anderem Weg unterbunden - dauerhaft gehalten. Hierdurch entsteht eine permanente Datenverbindung über das Mobilfunknetz, bei der das Datenvolumen hauptsächlich von den übertragenen Mails abhängig ist.

Aktivieren des GroupWise Mobility Service-Dienstes


1. Daten auf dem Mobilgerät und in GroupWise sichern

2. Internetzugang des Gerätes muss bereits funktionieren, wahlweise WLAN oder Mobilfunk

3. Freischaltungsantrag (siehe Tab "Antrag") an das RZ senden. Daraufhin erfolgt die Einrichtung des Users und die Mailbox-Synchronisierung mit dem GroupWise Mobility Service. Nachdem Sie die Bestätigungsmail vom RZ erhalten haben erfolgt die Synchronisierung. Diese dauert ca. 30 Minuten, abhängig von der Mailboxgröße.

4. Konfiguration des Mobilgerätes (kann je nach Handy bzw. Betriebssystem abweichen):

Folgende Einstellungen werden dabei am Mobilgerät vorgenommen:

- Einrichten eines "Exchange"-Kontos mit folgenden Daten:

- E-Mail: die eigene vollständige E-Mail-Adresse

- Servername: gwsync.hs-offenburg.de

- Domain: frei lassen

- Benutzername: Campusaccount Benutzername

- Passwort: Campus-Passwort

- SSL aktivieren

Abhängig vom Gerätetyp ist ggf. eine manuelle Installation von Zertifikaten auf dem Mobilgerät notwendig.

Nach Eingabe oben genannter Daten ist der GroupWise Mobility Service-Dienst auf Ihrem Smartphone betriebsbereit. Sie können dann über die Mail-Applikation auf Ihre E-Mails, die Kontakte des Hochschul-Adressbuchs und über die Kalender-Applikation auf Ihre Termine zugreifen.

/

Warum werden Termine vom Smartphone nicht in Groupwise angezeigt?

Es gibt verschiedene Typen von Terminen, die man im Smartphone erstellen kann. Achten Sie darauf, dass es ein Termin ist vom Konto <vorname.nachname>@hs-offenburg.de oder als Student <benutzername>@stud.hs-offenburg.de

Die Synchronisation der Termine, E-Mails und Kontakte erfolgt spätestens nach 5 Minuten in beide Richtungen, sowohl vom Mailclient zum Smartphone wie auch anders herum.

Welche Geräte werden beim GroupWise Mobility Service-Dienst unterstützt?

Damit der GroupWise Mobility Service-Dienst ge­nutzt wer­den kann, muss das Mo­bil­ge­rät Ac­tiv­Sync (Ver­si­on 14.1) oder Mail for Ex­ch­an­ge un­ter­stüt­zen. Der Um­fang der syn­chro­ni­sier­ba­ren Daten ist ab­hän­gig vom ver­wen­de­ten Gerät. Prin­zi­pi­ell wer­den fol­gen­de Ge­rä­te un­ter­stützt:

 - Apple iPho­ne, iPod Touch und iPad mit Be­triebs­sys­tem 3.0 oder neuer
 - No­kia-Ge­rä­te mit dem Be­triebs­sys­tem Sym­bi­an S60 ab Ver­si­on 3
 - Ge­rä­te mit An­dro­id 2.1 oder neuer
 - Win­dows Mo­bi­le 6.1, 6.5 oder Win­dows Phone 7

Eine Liste der unterstützten Geräte ist auf der Novell-Homepage zu finden. Hier gibt es auch viele Anleitungen zum Setup der verschiedenen Handy-Typen, die von der des Rechenzentrums abweichen.

"Service Desk" ist zur Zeit nicht verfügbar

Mo­men­tan ist das E-Mail For­mu­lar "Ser­vice Desk" in un­se­rem Ser­vice­por­tal de­ak­ti­viert.
Falls Sie sich an uns wen­den möch­ten, schrei­ben Sie bitte eine E-Mail an:
rz.it-support@hs-offenburg.de