Microsoft

Allgemein

Für Produktivsysteme empfehlen wir Windows 7 bzw. Office 2010 zu installieren.

Es stehen auch höhere Windows und Office Versionen für Mitarbeiter der Hochschule als Download unter dem Tab -> "Download/Links" zur Verfügung. Vom Rechenzentrum werden jedoch lediglich Windows 7 bzw. Office 2010 unterstützt.


Microsoft Verträge


MS Campus Agreement

Der Microsoft Campus Vertrag ist ein Landesvertrag mit Microsoft und beinhaltet Mietlizenzen für Windows Upgrades sowie für Office.

Vetragslaufzeit

Der Vertrag ist bis zum 30.04.2021 gültig. 

Erlaubte Geräte

Die Software darf auf allen Rechner, die von der Hochschule gekauft wurden, installiert werden.

Die Voraussetzung für den Einsatz der Betriebssystem-Produkte ist eine bestehende qualifizierte Betriebssystem-Lizenz (Basislizenz).

Wir empfehlen dringend beim Kauf eines BW-PCs die Basislizenz gleich mit zu beschaffen.

Nutzerkreis

Alle Hochschulmitglieder, auf Rechnern der Hochschule

Work at Home Recht (WAH)

Der Microsoft Campus-Vertrag schließt eine sogenannte Work-At-Home Berechtigung mit ein, durch die hauptamtliche Hochschulangehörige von mindestens 200 Stunden/Jahr (ausgeschlossen sind Lehrbeauftragte, Hilfskräfte oder Gastwissenschaftler etc.) MS Office zu arbeitsbezogenen Zwecken auf einem privaten Rechner einsetzen können.

Zur Installation sind spezielle WAH Medien vorgesehen, die einen individuellen Lizenzschlüssel enthalten. Wie Sie die Medien kaufen oder herunterladen können erfahren Sie unter -> "Downloads/Links"

Weitere Microsoft Produkte über den Landesvertrag

Über den Landesvertrag können zusätzliche Microsoft Produkte für hochschuleigene Rechner/Server gemietet werden. Die Laufzeit der Miete beläuft sich bis zur Jahresmitte 2017. Wie Sie die Produkte mieten können erfahren Sie unter dem Tab -> "Anleitung" im Abschnitt "Zusatzprodukte über den Landesvertrag, die gemietet werden können". Eine Liste und ein Bestellformular, der zu mietenden Software Produkte finden Sie unter dem Tab -> "Download/Links".


Imagine Premium

Alle Fakultäten der Hochschule Offenburg beteiligen sich am Microsoft Programm Imagine.

Enhaltende Microsoft Produkte

  • Aktuelles Windows Desktop sowie Server Betriebssystem
  • Aktuelle Entwickler Tools: Visual Studio Enterprise, die Visual Studio Community und Windows Embedded
  • Anwendungen: Visio, Project, OneNote
  • Server: SQL Server, BizTalk Server und Share Point Server.

Nutzerkreis

  • Studierende
  • Lehrende der Hochschule

Die Software steht für Lehrzwecke kostenfrei zur Verfügung und kann auf privaten Rechner installiert werden, sofern diese für nicht-kommerzielle Zwecke genutzt wird.

Weiter Infos

zum Programm finden Sie hier


MS Select

Alle Hochschuleinrichtungen können Microsoft Produkte, die nicht über den Microsoft Campus Vertrag oder DreamSpark abgedeckt sind, zu MS Select Konditionen erwerben.

Weitere Informationen unter -> "Anleitung"



Microsoft Produkte über den Landesvertrag

Windows 7 Update (bzw. für Testzwecke auch höhere Windows Versionen) kann auf jedem hochschuleigenen Rechner installiert werden, sofern eine Windowsbasislizenz für den Rechner vorliegt (gekauft wurde).

Windows Upgrade

Weitere Informationen finden Sie hier
rz.hs-offenburg.de/servicekatalog/software/microsoft/Windows Upgrade

MS Office

Alle Informationen zu MS Office Professional Plus erhalten Sie hier
rz.hs-offenburg.de/servicekatalog/software/microsoft/Office Pro Plus

Nach oben


Zusatzprodukte über den Landesvertrag, die gemietet werden können

Eine Liste mit den jährlichen Preisen für alle Zusatzprodukte von Microsoft, die gemietet werden können finden Sie unter dem Tab "Downloads/Links"

Laufzeit

Die Laufzeit der Miete endet Mitte 2017.

Abrechnung

Gemäß dem MS-Bundesvertrag erfolgt die Abrechnung monatsgenau ab Gültigkeit der Zusatzlizenz -  jeweils bezogen auf das Vertragsjahr 01.05. bis 31.04.; ==> es werden aber immer mindestens 6 Monate abgerechnet.

Dies bedeutet beispielsweise bei einer Lizenz
- gültig ab 01.10.: 7 Monate werden im ersten Jahr berechnet;
- gültig ab 01.11.: 6 Monate werden berechnet;
- gültig ab 01.12.: es werden ebenfalls 6 Monate berechnet,
ebenso für alle Eintrittsmonate Jan, Feb, März und April;
ab Mai dann wieder monatsweise anteilmäßig bis November.
Die Folgejahre werden dann immer normal voll abgerechnet.

Die Abrechnung erhalten Sie von der Uni Tübingen ab 01.11.

Bestellung

Verwenden Sie für Bestellungen ausschließlich das Bestellformular unter dem Tab -> "Downloads/Links". Die Bestellungen müssen schriftlich erfolgen (per Fax oder digital signierter E-Mail).

Nach oben


MS Select

Ein Vertrag mit Microsoft und der Hochschule liegt im Academic Center der ASKNET vor. Dieser Vertrag berechtigt Microsoft Produkte zu MS Select Konditionen zu erwerben. Eine Übersicht der Produkte finden Sie im Academic Center Shop der ASKNET. Vergleichsangebote werden aufgrund des Vertrags nicht benötigt.

Bitte beachten:

Windows Desktoplizenzen aus MS Select sind Windows Upgrade Lizenzen und benötigen eine Windows Basislizenz.

Nach oben

/

Windows lässt sich nicht aktivieren. Fehlermeldung "Es besteht keine Verbindung zum Aktivierungsserver. Fehlercode: 0xC004F074

Überprüfen Sie,

- ob die Volumen-Installationsmedien (siehe Tab "Download/Links") verwendet wurden

- ob auf dem Windows System die Zeit aktuell ist.

- Befindet sich der Rechner innerhalb des Campus-Netz?

 

 

Wie kann ich überprüfen, ob der KMS Host für die Windows/Office Aktivierung erreichbar ist

Vorrausetzung:
Auf zu dem zu prüfendem System muss das Programm nmap (Linux bzw. Windows) installiert sein.

  • Kommandozeile als root/administrator aufrufen
  • Folgenden Befehl eingeben: nmap vl-kms.uni-tuebingen.de -p 1688
Wo bekomme ich Hilfe zu Office 365 Pro Plus?
Kann die Upgrade-Auforderung auf Windows 10 abgeschaltet werden?

Wenn Sie von der ständigen Upgrade-Aufforderung genervt sind, kann ein Registry Eintrag in Windows Abhilfe schaffen.

Hilfreiche Informationen dazu finden Sie hier

Wenn Sie von der ständigen Update-Aufforderung genervt sind, kann in
vielen Fällen ein kleines Skript Abhilfe schaffen. Es verhindert, dass
Windows Sie zum Update auffordert.

Das Skript finden Sie unter der Adresse
ftp://ftp.heise.de/pub/ct/listings/1516-159.zip

- Laden Sie die Zip-Datei herunter, packen Sie diese aus.

- Führen Sie die Datei NoGWX.cmd als Administrator aus (mit der rechten Maustaste die Datei anklicken und im Kontextmenü "Als Administrator ausführen" wählen).

- Wenn Sie dazu aufgefordert werden, melden Sie sich mit einem lokalen Benutzerkonto an, welches Mitglied der lokalen Administratorgruppe ist.

Abschalten der Update-Aufforderung auf Windows 10

Wenn Sie von der ständigen Update-Aufforderung genervt sind, kann in
vielen Fällen ein kleines Skript Abhilfe schaffen. Es verhindert, dass
Windows Sie zum Update auffordert.

Das Skript finden Sie unter der Adresse
ftp://ftp.heise.de/pub/ct/listings/1516-159.zip

- Laden Sie die Zip-Datei herunter, packen Sie diese aus.

- Führen Sie die Datei NoGWX.cmd als Administrator aus (mit der rechten Maustaste die Datei anklicken und im Kontextmenü "Als Administrator ausführen" wählen).

- Wenn Sie dazu aufgefordert werden, melden Sie sich mit einem lokalen Benutzerkonto an, welches Mitglied der lokalen Administratorgruppe ist.

Warum erhalte ich bei der Aktivierung von Windows die Fehlermeldung "0x8007007b"?

Wird Ihr Windows System mit einer festen IP-Adresse konfiguriert, müssen die Nameserver der Hochschule in der Netzwerkkonfiguration eingetragen werden, da diese auf den KMS Host in Tübingen zeigen.

Wenn zusätzlich ein unvollständiger Rechnername für das Windows System verwendet wird und dieser nicht explizit in den Nameserver der Hochschule eingetragen wurde, muss auf dem lokalen System in der Netzwerkkonfiguration des Nameserver die DNS-Suffixes eingetragen werden. Weitere Infos hier -> Tab "Anleitung". Nur so kann der KMS-Host Ihr Windows System als berechtigt identifizieren.

Welcher KMS Host aktiviert Windows und Office?

Wenn alle Vorraussetzungen zur Aktiviereung erfüllt sind, erfolgt die Aktivierung für MS Office und Windows automatisch über den aktuellen KMS Host der Hochschulen in Baden Württemberg. Ein manueller Eintrag ist nicht notwendig.

Falls in der Vergangenheit manuell ein Eintrag für den KMS Host gesetzt wurde, können Sie dies über die Aktiviereungshistorie überprüfen.

1. Öffnen des Kommandozeilenfensters

Unter Windows 7
Windows Startmenü > alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung

  • Mit der rechten Maustaste das Kontextmenü "Als Adminsitrator ausführen" wählen
  • Anmelden mit der lokalen Kennung eines Benutzers, aus der Gruppe der lokalen Windows Administratoren

1. Öffnen des Kommandozeilenfensters

Unter Windows 7
Windows Startmenü > alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung

  • Mit der rechten Maustaste das Kontextmenü "Als Adminsitrator ausführen" wählen
  • Anmelden mit der lokalen Kennung eines Benutzers, aus der Gruppe der lokalen Windows Administratoren
Warum werden Officedateien von einem Netzlaufwerk immer wieder schreibgeschützt geöffnet?

Lösung:

www.wintotal.de/tipparchiv/

Warum erhalte ich bei der Aktivierung von Windows die Fehlermeldung "DMAK-Grenze überschritten"?

Fehler: 0xC004C020 Der Aktivierungsserver hat berichtet, dass die DMAK-Grenze überschritten ist

Windows wurde über eine Volumenlizenz von DreamSpark installiert. Volumeninstallationmedien enthalten KMS-Produktkeys und MAK Produktkeys.

MAK Produktkey können nur in einer beschränkten Anzahl installiert werden, dagegen können Windows Systeme mit KMS Produktkeys in einer unbeschränkten Anzahl aktiviert werden.

Die Installationsmedien, die unter Download bereit gestellt werden, enthalten den KMS Produktkey.

Um den Fehler zu beheben müssen sie den Produktkey ändern. Die Anleitung haben wir in einer FAQ beschrieben.

 

 

Warum kann Windows oder Office nicht aktiviert werden?

Zur Aktivierung von Windows und Office müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. Hier finden Sie ein Checkliste:

- Stimmt die Zeit?

Sollte die Systemzeit auf dem Client wesentlich von der Systemzeit des KMS-Servers abweichen, ist keine Aktivierung möglich.

Unter Umständen erhalten Sie folgenden Fehlercode beim Versuch der Aktivierung unter Windows 7: Fehlercode 0xC004F074 

Behebung des Problems:
Überprüfen Sie die auf ihrem Windows eingestellte Zeitzone, Datum und Uhrzeit.

Windows Startmenü > Systemsteuerung > Datum Uhrzeit >

1. Datum Uhrzeit > Zeitzone > Zeitzone ändern
(UTC+01:00) Amsterdam, Berlin) wählen

2. Internetzeit >Einstellungen ändern

- "Mit einem Internetzeitserver synchronisieren" aktivieren
- Zur Synchronisierung der Zeit kann der Internetzeitserver"ntp.hs-offenburg.de" eingetragen werden.
- Jetzt aktualisieren wählen

- Wurde Windows bzw. Office mit Volumen Installationsmedien installiert

Nur Windows und Office Installationen, die über die, unter unter dem Tab "Download/Links", bereit gestellten Installationsmedien installiert wurden, können über KMS automatisiert aktiviert werden.

Wenn Sie einen Hochschul Rechner über ein Volumenmedium von DreamSpark installiert haben und die Aktivierung künftig über KMS durchführen möchten, müssen Sie zunächst den Produktkey ändern.

- Wurden bereits vorinstallierte bzw. zusätzlich installierte MS Office Versionen deinstalliert?

Wenn eine MS Office Klick to Run Version, die nicht zum Volumenlizenzprogramm zählt, installiert ist, kann MS Office Professional nicht aktiviert werden. Klick to Run Versionen sind u. a. MS Office 365.

Deinstallieren Sie alle, bereits vorinstallierten, MS Office Versionen (z. B. MS Office 365 de oder MS Office 365 en) über die Windows Systemsteurung, mit einem lokalen Benutzerkonto, dass Mitglied der lokalen Windows Administratorengruppe ist:

Startmenü > Systemsteuerung eingeben > Systemsteurung starten > Programme (Apps) wählen > Programme und Features (Apps and Features) wählen: Aus der Liste alle MS Office Versionen deinstallieren (außer Microsoft Office Professional Plus ...)

- Befindet sich der zu aktivierende Rechner innerhalb des Campus Netz

Nur Rechner mit einer IP-Adresse der Hochschule Offenburg werden vom Aktivierungsserver zur Aktivierung zugelassen. Das heisst Jeder Rechner innerhalb des Hochschulcampus, der per DHCP eine IP-Adresse erhält, sowie Rechner die eine VPN Verbindung hergestellt haben (unabhängig vom verwendeten Profil) - eingeschlossen sind auch Rechner via WLAN im hso-securenet - und Rechner mit festen IP-Adressen der Hochschule, können MS Office und Windows über den zentralen KMS Host aktivieren.

Wichtig:  Wenn in ihrer Netzwerkkonfiguration eine feste IP-Adresse eingetragen wurde, müssen die Nameserver der Hochschule eingetragen werden, da diese auf den Aktivierungsserver zeigen. Wenn ein unvollständiger Rechnername verwendet wird, müssen zusätzlich zur Auflösung des unvollständigen Namen die DNS-Suffixes eingetragen werden. Details dazu finden Sie hier.

- Gibt es einen veralteten Eintrag für den KMS Host?

In der Vergangenheit wurde die Aktiviereung mit einem KMS Host der Hochschule Offenburg durchgeführt. Im Zuge des Landesvertrag mit Microsoft wurde dieser durch den zentralen KMS Host der Hochschulen in Baden Württemberg abgelöst. Wenn der "alte" KMs Host der Hochschule Offenburg (der inzwischen abgeschaltet wurde) manuel eingetragen wurde, scheitert die Aktivierung. Durch Anzeigen der Aktivierungshistorie können Sie überprüfen, ob der Host: license.rz.hs-offenburg.de eingetragen wurde. Löschen Sie den Eintrag (siehe FAQ Wie wird die KMS Historie überprüft und ein falscher Eintrag gelöscht?)

Wie kann ich überprüfen, ob und nach welcher Methode Windows 7 aktiviert wurde

Status der Windows 7 Aktivierung überprüfen

Geben Sie in der Kommandozeile (cmd.exe) von Windows folgenden Befehl ein

C:\windows\system32\slmgr - dli

Wurde Windows 7 über KMS aktiviert wurde, erscheinen u.a. folgende Informationen in der Ausgabe

- Unter Windows 7 Professional:

Name: Windows (R) 7, Professional Edition
Beschreibung: Windows Operation System -Windows (R) 7, VOLUME_KMSCLIENT channel
Teil-Product Key: GPDD4
Lizenzstatus: Lizenziert

- Unter Windows 7 Enterprise Edition:

Name: Windows (R) 7, Enterprise Edition

Beschreibung: Windows Operation System -Windows (R) 7, VOLUME_KMSCLIENT channel
Teil-Product Key: HVTHH
Lizenzstatus: Lizenziert

- Unter Windows 10 Enterprise 2016 LTSB Edition:

Name: Windows (R), EnterpriseS Edition

Beschreibung: Windows(R) Operation System, VOLUME_KMSCLIENT channel
Teil-Product Key: 9HQCK
Lizenzstatus: Lizenziert

Kann der Produktkey für Windows Systeme nachträglich geändert werden, so dass die Aktivierung über den KMS Aktivierungserver des Landes BadenWürttemberg erfolgt?

Produktkey für Windows nachträglich ändern

  • Eingabeaufforderung (cmd) als Administrator öffnen
  • Folgenden Befehl eingeben:
    slmgr.vbs -ipk
    <KMS Produkt Key>


Um nach erfolgter Änderung Windows sofort zu aktivieren, folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung (cmd) als Administrator eingeben
slmgr.vbs -ato

Es erscheint ein Dialogfenster nach erfolgreicher Aktion.

KMS Produktkey der einzelnen Windows Systeme

https://technet.microsoft.com/en-us/library/jj612867(v=ws.11).aspx

Windows 7 Professional FJ82H-XT6CR-J8D7P-XQJJ2-GPDD4

Windows 7 Enterprise 33PXH-7Y6KF-2VJC9-XBBR8-HVTHH

Windows 8 Professional NG4HW-VH26C-733KW-K6F98-J8CK4

Windows 8 Professional N XCVCF-2NXM9-723PB-MHCB7-2RYQQ

Windows 8 Enterprise 32JNW-9KQ84-P47T8-D8GGY-CWCK7

Windows 8 Enterprise N JMNMF-RHW7P-DMY6X-RF3DR-X2BQT

Windows 10 Enterprise 2016 LTSB DCPHK-NFMTC-H88MJ-PFHPY-QJ4BJ

Windows 10 Education NW6C2-QMPVW-D7KKK-3GKT6-VCFB2

Windows 10 Enterprise NPPR9-FWDCX-D2C8J-H872K-2YT43

Wie kann Windows manuell aktiviert werden?

Manuelle Aktivierung von Windows ab Version 7

1. Variante: Über die Systemeinstellungen:

  • Windows Startmenü > Systemsteuerung >System > Basisinformationen über den Computer anzeigen > Abschnitt: Windows-Aktivierung
  • Wählen Sie: „Aktivieren Sie Windows jetzt“

2. Variante: Per Kommandozeile:

  • Windows Startmenü > alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung
    - Mit der rechten Maustaste das Kontextmenü "Als Adminsitrator ausführen" wählen
    - Anmelden mit der lokalen Kennung eines Benutzers, aus der Gruppe der lokalen Windows Administratoren
  • Folgenden Befehl in die Eingabeaufforderung eingeben c:\windows\system32\slmgr.vbs -ato

Nach kurzer Zeit erscheint ein Fenster mit dem Ergebnis des Aktivierungsversuch.

Wie kann Office manuell aktiviert werden?

Manuelle Aktivierung MS Office

Im Allgemeinen müssen Sie keine manuelle Aktivierung für Office durchführen. Der in Office mitgelieferte KMS-Client sucht automatisch mithilfe von DNS nach dem KMS-Host und unternimmt einen Aktivierungsversuch. Der KMS-Dienst verwendet SRV-Ressourceneinträge in DNS zum Speichern und Mitteilen der Positionen der KMS-Hosts.

In seltenen Fällen wird MS Office nicht automatisch aktiviert. Falls dieser Fall bei Ihnen eintreten sollte, können Sie MS Office auch manuell aktivieren. Gehen Sie dabei nach folgender Beschreibung vor

1. Öffnen des Kommandozeilenfensters

Unter Windows 7
Windows Startmenü > alle Programme > Zubehör > Eingabeaufforderung

  • Mit der rechten Maustaste das Kontextmenü "Als Adminsitrator ausführen" wählen
  • Anmelden mit der lokalen Kennung eines Benutzers, aus der Gruppe der lokalen Windows Administratoren

Unter Windows XP
Geben Sie in das Adressfeld von Windows Explorer folgendes Verzeichnis ein: %SystemRoot%\system32

  • Wechseln Sie in das Verzeischnis: %SystemRoot%\system32
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei cmd.exe.
  • Wählen Sie Ausführen als
  • Melden Sie sich mit einem lokalen Administratorkonto an

2. In das MS Office Verzeichnis wechseln

Wechseln Sie im Eingabeaufforderungsfenster in das MS Office Programmverzeichnis mit folgende3m Befehl

Office 2010

  • Pfad für 32 Bit Systeme (x86)
    cd "%PROGRAMFILES(x86)%\Microsoft Office\Office14"
  • Pfad für 64 Bit Systeme (x64)
    cd "%PROGRAMFILES (x86)%\Microsoft Office\Office14"
  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste.

Office 2013

  • Pfad für 32 Bit Systeme (x86):
    cd "%PROGRAMFILES (x86)%\Microsoft Office\Office15"
  • Pfad für 64 Bit Systeme (x64):
    cd "%PROGRAMFILES (x86)%\Microsoft Office\Office15"
  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste.

3. Festlegen des KMS-Server

  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste.

4.  Aktivierung durchführen

  • Geben Sie den Befehl ein
    cscript ospp.vbs /act
  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste

5. Überprüfung der Aktivierung

Per Kommandozeile

  • Geben Sie den Befehl ein
    cscript ospp.vbs /dstatus
  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste

Unter einem Office Programm

  • Öffnen Sie Microsoft Office 2010
  • Klicken Sie im Menü auf Datei
  • Wählen Sie den Menüpunkt Hilfe aus

"Produkt aktiviert" sollte angezeigt sein

Falls Office nicht aktiviert werden kann, können Sie zur weitern Analyse den Aktivierungsverlauf überprüfen.

  • Geben Sie den Befehl ein
    cscript ospp.vbs /dhistorykms

  • Bestätigen Sie mit der Return-Taste

Hinweis:

Downloads dieser Seite sind nur für Beschäftigte sowie Professorinnen und Professoren der Hochschule verfügbar. Einige Informationen und Downloads erscheinen erst, wenn Sie sich am Website-Login angemeldet haben.

An dieser Stelle gibt es keine Downloads von Microsoft Produkten für Studierende. Alle Microsoft Produkte für Studierende, die als Download zur Verfügung gestellt werden, finden Sie entweder unter DreamSpark oder weiter unten über den bereitgestellten Link für MS Office 365 für Studierende



Kosten für diesen Service

Aktuell kann der Service ohne zusätzliche Kosten genutzt werden.

"Service Desk" ist zur Zeit nicht verfügbar

Mo­men­tan ist das E-Mail For­mu­lar "Ser­vice Desk" in un­se­rem Ser­vice­por­tal de­ak­ti­viert.
Falls Sie sich an uns wen­den möch­ten, schrei­ben Sie bitte eine E-Mail an:
rz.it-support@hs-offenburg.de 

Momentan ist das E-Mail Formular "Service Desk" in unserem Serviceportal
wegen einer SPAM-Flut deaktiviert.

Falls Sie sich an uns wenden möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an:

rz.it-support@hs-offenburg.de

Momentan ist das E-Mail Formular "Service Desk" in unserem Serviceportal
wegen einer SPAM-Flut deaktiviert.

Falls Sie sich an uns wenden möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an:

rz.it-support@hs-offenburg.deMo­men­tan ist das E-Mail For­mu­lar "Ser­vice Desk" in un­se­rem Ser­vice­por­tal
wegen einer SPAM-Flut de­ak­ti­viert.
Falls Sie sich an uns wen­den möch­ten, schrei­ben Sie bitte eine E-Mail an:
rz.​it-support@​hs-offenburg.​de